Die restlichen Malerarbeiten ...

.. wurden gestern erledigt, die Böden gewischt, etc... Heute Vormittag wird nochmals in der neuen Wohnung gearbeitet, am Nachmittag wird hier alles, was nicht noch ganz dringend gebraucht wird, verpackt.
Die Rose hat gestern auch ihren Platz im Gärtchen gefunden - der Ehemann hat sie netterweise eingepflanzt:

Viel zu kalt ist es für die Jahreszeit. Wir ließen es uns trotzdem nicht nehmen, den mitgebrachten Kaffee und die Reste des leckeren Guglhupfs, den Moni am Samstag mitbrachte, auf der Terrasse zu genießen. Der erste Kaffee im Stadtgarten :-)). Wer sich wundert, dass ich "Stadtgarten" schreibe - wir mussten irgendeine Unterscheidung einführen, denn es gab mittlerweile schon einige Missverständnisse, wenn nur vom "Garten" gesprochen wurde. Somit ist der große Garten im Burgenland einfach der "Garten" und der kleine eben der "Stadtgarten".
Hier eine gut eingepackte Verena auf der Terrasse:

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bis auf einige Kleinigkeiten ...

Menschenmengen ...

Hallo 2017!