Fleißig ...

... waren wir gestern. Moni war schon vor 9 Uhr hier (DANKE fürs Kommen und Helfen nochmals!) und wir zwei haben eifrig die Malerrolle geschwungen. Inzwischen war der Ehemann im Baumarkt und hat Regale für Keller und Abstellraum besorgt.
Zum Glück liegen die beiden Wohnungen nicht weit auseinander, denn ich bin gestern einige Male gependelt, um etwas zu holen, das uns in der neuen Wohnung fehlte.
Moni und ich haben es geschafft, alles zu malen, was jetzt gemalt werden konnte. In der Wohnküche soll noch mehr Farbe an die Wand, aber da muss ich warten, bis wir die neue Küche bestellt haben (JA, ich bekomme eine neue Küche *juhu*), damit ich weiß, wo Farbe Sinn macht.
Festgestellt haben wir, dass man sich auf die Farbpalette der Fertigfarben nicht verlassen darf. Eigentlich hatte ich laut Farbkarte lauter helle Farbtöne gekauft. An der Wand sind aber sowohl "Dust", als auch "Vanille" und "Linde" sehr farbkräftig. Ganz fertig wurde gestern mein zukünftiges Zimmer - in den anderen Räumen fehlen noch kleine Ausbesserungsarbeiten, die ich heute nachholen möchte. Dann gibt es auch davon Fotos. Hier mal, wie es bei mir aussehen wird:
An der blumigen (rosigen?) Bordüre konnte ich natürlich nicht vorbei im Baumarkt ;-).

Und nun noch ein Blick aus dem Fenster:
Im Vordergrund unser Minigarten, der sehr vernachlässigt ist. Hier hat hauptsächlich ein Hund gewohnt und das sieht man leider auch. Da muss ganz zuerst neue Erde her und Rasensamen etc... Aber heute pflanze ich schon die erste Pflanze in den Stadtgarten: Von Moni habe ich gestern eine Rose bekommen, die hoffentlich auch mit dem (Halb-)Schatten im Garten zurecht kommt. Sie soll den Zaun an der Gartengrenze begrünen, denn es ist eine Ramblerrose und die breiten sich ja sehr aus. Ich freue mich :-))).


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bis auf einige Kleinigkeiten ...

Menschenmengen ...

Hallo 2017!