Vom Christkind ...

... habe ich das letzte Backbuch von Ingrid Pernkopf bekommen, die im letzten Jahr leider verstorben ist. Wir durften die geniale Köchin bei einem Besuch in ihrem Hotel in Gmunden kennenlernen. Ich liebe vor allem ihre Backbücher, weil ich so gerne backe. Erst nach ihrem Tod ist dieses Buch erschienen:

Darin finden sich viele sehr lecker klingende Rezepte. Heute habe ich das Guglhupf-Grundrezept ausprobiert mit dem vorgeschlagenen Zusatz von Schokostreuseln. Somit ist es ein Ameisen-Guglhupf, der schon mal sehr lecker aussieht und sicher auch so schmecken wird:
Und wenn ich es jetzt noch schaffe, den Boden flach zu kriegen beim Einfüllen in die Form, dann sieht der fertige Guglhupf auch nicht so freischwebend aus *ggg*.



Kommentare

Bastelhandwerk hat gesagt…
Liebe Verena,
Dein Ameisengugelhupf sieht wunderbar und gut aus.
Ich finde, dass es überhaupt nicht stört, dass der Guglhupf
auf einer Erhöhung steht, in der Natur ist auch nicht alles
gleich !!!
Deine Kissen sind einzigartig schön geworden und begeistern
mich äußerst !!
Ich wünsche Dir eine schöne Zeit und herzliche Grüße
Renate

Beliebte Posts aus diesem Blog

Menschenmengen ...

Hallo 2017!

Bis auf einige Kleinigkeiten ...