Posts

Es werden Posts vom 2016 angezeigt.

Mit Arbeit ...

... beschließen wir das alte Jahr und beginnen wir das Jahr 2017.
Nach 30 Jahren haben die Vorzimmermöbel (wie damals grade "in" in Eiche rustikal *grusel*) ausgedient. Neue Möbel sind bestellt und bis die eintreffen, müssen natürlich die alten Möbel abgebaut werden, neu ausgemalt werden etc....

Nun möchte ich euch allen noch einen guten Rutsch ins Jahr 2017 wünschen und für das neue Jahr vor allem Gesundheit, Glück und Zufriedenheit.


Der Jahresrückblick in Bildern ...

Bild
.. fällt in diesem Jahr aus. Es gibt nämlich hauptsächlich Fotos aus dem Garten, denn dort fand unser Urlaub statt. Sonst kann ich nicht viel zeigen.

Aber damit der Post nicht ganz so ohne Foto ist, zeige ich euch, dass meine Barbarazweige gerade anfangen zu blühen:

Unser Weihnachtsfest ...

Bild
... war schön. Der Hl. Abend war sehr ruhig und das Christkind war auch bei uns Alten. Wir beschenken uns gerne, also gab es auch für den Ehemann und mich Packerl.
Gestern waren wir dann im Großeinsatz. Die Bude war gerappelt voll. Elf Leute (mit uns beiden) bevölkerten das Wohnzimmer. Kurzzeitig brach das Chaos aus, bis alle Packerl verteilt und ausgepackt waren. Die Kinder waren mit ihren Geschenken glücklich. Ich hoffe, alle anderen auch.
Abends waren der Ehemann und ich sehr müde. Wir werden doch alt, der Virus steckt uns immer noch in den Knochen. Unsere Batterie ist noch schnell leer ;-).
Aber schön war's. Fotos von Leuten gibt es nicht, aber unser Bäumchen mit Päckchen und Säcken drunter kann ich euch zeigen. Und natürlich die Kekse (in diesem Jahr wegen meiner Krankheit nicht ganz so viele Sorten wie sonst, aber immer noch ausreichend) und die Kaffeetafel:

Heute Nachmittag erwarten wir nochmals Besuch, aber da sind wir nur zu sechst. Da geht es dann ruhiger zu.

Alles Planen nützt nichts ....

Bild
... wenn man nur wenige Tage vor dem Heiligen Abend krank wird. Der Ehemann hat einen richtig fiesen (Noro?)Virus heimgebracht und artig mit mir geteilt. Lange dachte ich, dass ich verschont bleibe - denkste. Es hat mich auch noch erwischt.
So ist vieles liegengeblieben. Da muss ich halt jetzt drüber hinwegsehen - wohl oder übel, denn es hat uns arg erwischt und die Erholungsphase dauert doch noch an.
Trotzdem wird am Samstag das Christkind kommen, auch wenn der Weihnachtsputz ausfallen muss ;-).
In diesem Jahr wird wieder ein bisschen anders gefeiert. Der Heilige Abend gehört dem Ehemann und mir in trauter Zweisamkeit. Das hatten wir im letzten Jahr erstmals und genossen die Ruhe sehr.
In den letzten Jahren gab es dann am 25. die große Familienfeier (Urgroßeltern, Sohn und Freundin und eben wir) bei Moni. In diesem Jahr kommen alle zu uns. Ich freue mich schon auf die ganze Bande und hoffe, dass die Kekse ausreichen, wenn alle hier einfallen. Bis Sonntag sollte ich mich dann auch sch…

Dem Christkind geholfen...

Bild
.. habe ich und für das kleinere Enkelmädchen einen Polster gestickt und genäht. Luisa liebt Kuschelpolster, ihre Lieblingsfarbe ist Blau, drum musste das blaue Stück Stoff aus der Stoffrestekiste dabei sein und sie liebt Sterne. Letzere sind am Rand und auf den Fotos kaum zu sehen und die komplette Rückseite ist aus Sternenstoff. Also sollte ihr der Polster eigentlich gefallen. Nun muss ich ihn noch dem Christkind schicken, damit er dann zu Weihnachten unter dem Baum liegen kann :-).
Noch etwas Witziges zu Luisa: Ihr Lieblingskuschelkissen, von dem ich ja unlängst ein Duplikat angefertigt habe, hat hinten einen Hotelverschluss (wie auch das neue Kissen). Wenn das Kind eine "Reise" antritt, muss der Polster mit und hinten füllt sie beim Verschluss ihre "Lutschis" (Schnuller) ein. So hat sie alles mit, was sie unbedingt braucht, wenn sie müde wird, getröstet werden muss etc ;-)).

Achja: Die Vorlage ist von HIER, wo es praktischerweise die meisten Vorlagen zum Downlo…

Passend zu den gefalteten Sternen am Fenster ....

Bild
.. wurde eben eine Mitteldecke fertig, die den weihnachtlichen Tisch schmücken soll. Da habe ich nach langer Zeit mal wieder turbo-genadelt, um sie rechtzeitig fertig zu bekommen. Nun muss ich sie noch bügeln und dann kommt sie auch schon zum Einsatz. Nun möchte ich noch ein Weihnachtgeschenk sticken. Das sollte sich doch noch ausgehen, da die Decke früher als geplant fertig wurde.

Nun schaut doch mal...

Bild
.. was ich heute in meinem Adventsäckchen gefunden habe: Diesen tollen Schlüsselanhänger mit verkleinerten Handabdrücken der Mädels. Ist der nicht klasse??? Ich muss Moni noch befragen, wie sie das gemacht hat. Ich habe auf alle Fälle große Freude damit!
Heute ist der zweite Advent und der Tag der Heiligen Barbara. Bei einem kurzen Kontrollbesuch im Garten habe ich Kirschzweige geschnitten. Mal sehen, ob sie bis Weihachten blühen.

Das erste Säckchen ist geöffnet

Bild
Und außer einem supernetten Foto des größeren Enkelmädchens war ein Schneemann drin - äußerst niedlich, aber seht selbst (einmal mit angemachtem Licht und einmal ohne, damit man ihn besser sieht):

Menschenmengen ...

.. mögen wir beide so gar nicht. Deswegen gehen wir auch eher selten auf Christkindlmärkte. Gestern waren wir aber, allerdings nachmittags, wenn es noch nicht so voll ist. Der Markt hier in der Stadt ist zum Vergessen. Es gibt kaum Verkaufsstände, nur Fress- und vor allem Saufbuden und auch für Kinder ist er nicht attraktiv.
Deswegen waren wir gestern HIER. Und wir waren begeistert. Lauter schöne Standln (wie man hier sagt), ein Dampfkarussell UND ein Christkind, das vor allem die Kinder begeisterte. Uns hat es gefallen! Da wäre ich gerne mit den Enkelmädels gewesen, wenn sie nur nicht so weit weg wären!!!! Aber heute fahren die "Weit-Weg-Oma und der Weit-Weg-Opa" zu den Kindern :-)))).

Fertig gestickt ...

Bild
.. habe ich das Tischband. Ich werde es morgen zu Monika mitnehmen, die es haben kann, wenn sie möchte. Denn auf meinen Tisch passt es nicht. Aber das Sticken hat Spaß gemacht!

Und ganz vergessen zu zeigen habe ich, dass auf dem Fensterbrett im Wohnzimmer wieder 24 Säckchen darauf warten, geöffnet zu werden. Wie in jedem Jahr habe ich vom besten Tochterkind eine Adventkalender bekommen. Und ich bin schon sehr gespannt. Bisher waren in jedem Säckchen Süßigkeiten und ein Foto von den Mädels. In diesem Jahr wurde mir Selbstgebasteltes versprochen. Ich freue mich und werde hin und wieder etwas davon hier zeigen!


Nun ist es doch weihnachtlich geworden ...

Bild
.. im Hause Verena.
In diesem Jahr blieb der große Adventkranzständer im Schrank. Unser Kranz ist kein Kranz, sondern ein Tablett mit vier Kerzen drauf ;-). Ansonsten gibt es einige LED-Lichterketten und viel Glänzendes. Die gezeigten Stickereien sind nicht neu. Die Kissen sind aus dem Vorjahr, die Bilder schon älter:


Das Sternenfenster ...

Bild
.. im Wohnzimmer ist fertig. Gefaltet sind die Sterne aus weißem Transparentpapier und es sind lauter unterschiedliche Modelle.

Gefunden habe ich die tollen Anleitungen übrigens HIER.
Eigentlich denke ich, dass das genug Sterne sind, aber gestern Abend habe ich auf Youguck noch so ein tolles Modell entdeckt - mal sehen ;-).

Nur ganz langsam ....

Bild
.. denke ich über Weihnachtsdeko nach. Habe ich früher tagelang Deko hervorgekramt, mag ich das irgendwie nicht mehr. Zu viel Arbeit und vor allem mag ich nach Weihnachten das Wegräumen so gar nicht. So wird es in diesem Jahr nur wenig Deko geben - auch ein Großteil der gestickten Werke wird im Schrank bleiben.
Einen kleinen Anfang habe ich gestern gemacht mit gefalteten Schneesternen. Es sollen weitere folgen. Ich finde sie sooo schön am Fenster:

Weil Weihnachten nicht mehr weit ist ...

Bild
... haben wir heute das jährliche Foto-Shooting mit den Mädels gemacht. Langsam wird das Fotografieren schwierig, weil die Große ein "Fotografiergesicht" aufsetzt, sobald sie einen Fotoapparat sieht. Und dann schleichen gleich Oma UND Opa um die Kinder herum und drücken ab ;-). Aber ich denke, wir sind zufrieden mit der Ausbeute. In der Küche  haben wir eine Pinnwand - da hängt von jedem Weihnachtsfotoshooting ein Bild. Da sieht man dann, wie rasch die Zeit vergeht und wie schnell die Kleinen sich verändern!

Das war ein kinderintensives Wochenende. Gestern waren wir beim Sohn und seiner Freundin zum Kaffee eingeladen. Heute waren Moni und die Mädels hier - ich mag das :-)))).

Gestern habe ich übrigens Playmobil in der Waschmaschine gewaschen. Das Spielzeug und die Waschmaschine haben überlebt ;-). Vom Sohn gab es einen Playmobil-Bauernhof, der im Keller sein Dasein fristete. Wir haben ihn aus dem Keller geholt. Da alles sehr verstaubt und schmutzig war, eine Lösung gesucht, …

Aus blau wurde rot

Bild
Und aus dem Modell "Rio" wurde ein "Venga" - wir haben seit gestern ein neues Auto. Der Ehemann meinte etwas despektierlich es wäre ein "Ischias-Auto" ;-). Es ist höher, also bequemer zum Ein- und Aussteigen und in der gekauften Ausstattung mit Tempomat, sodass man nicht dauernd auf dem Gas stehen muss. Für die Farbwahl war wieder ich zuständig. Nun hoffe ich, dass der "Neue" genauso zuverlässig ist, wie der "Alte". Denn dieser brachte uns fünf Jahre lang ohne Murren von A nach B.


Verregneter Sonntag

Draußen ist es so richtig unwirtlich. Das richtige Wetter für einen Museumsbesuch! Wir waren hier im Stadtmuseum, wo es derzeit eine Ausstellung zum Wiederaufbau der Stadt nach dem zweiten Weltkrieg gibt. Wiener Neustadt war eines der Hauptziele von Luftangriffen, weil es hier Rüstungsbetriebe gab. So waren nach dem zweiten Weltkrieg nur 18 Häuser unbeschädigt.
Die Ausstellung war sehr interessant gemacht mit vielen Berichten und Fotos. Der Besuch hat sich gelohnt!


Kein Jahr ...

Bild
.. ohne weihnachtliche Stickerei, auch wenn ich eigentlich genug Kissen/Tischdecken/Bilder mit weihnachtlichen Motiven habe.
Hier ist der Beginn der Stichelei, an der ich gerade werke - macht Spaß!

Ein Sammelgeburtstag ...

Bild
.. wurde gestern gefeiert. Der Schwiegersohn, der Ehemann und ich haben innerhalb von nur 14 Tagen Geburtstag. Da legen wir das Feiern natürlich zusammen. Ein wenig früh waren wir in diesem Jahr zwar dran, aber es hat grad so gut gepasst vom Termin her. Alle drei zusammen werden wir
Ich hatte nicht viel Zeit für Kaffee und Geburtstagstorte - Spielen mit den Mädchen war angesagt. Und sie mussten uns natürlich ihre Haustiere zeigen. Seit kurzem hat jedes Mädchen ein "Meerfeinchen", wie Luisa sagt:

Glühenlassen ...

Bild
.. habe ich heute Vormittag die Nähmaschine. In Österreich ist heute Nationalfeiertag und wir fahren nachmittags zu den Mädchen :-).
Da ich es endlich geschafft habe, das Motiv für Luisas Ersatz-Schmusepolster fertigzusticken, wurde heute verarbeitet und der Polster genäht:
Zum Glück hatte ich noch denselben Stoff wie beim Originalkissen, somit ist das Backup jetzt fertig und es ist nicht mehr so schlimm, wenn mit dem anderen Bezug etwas passiert.

Und weil die Nähmaschine schon so schön im Wohnzimmer aufgebaut war, habe ich noch schnell eine Schürze für Johanna genäht. Das war auch überfällig - schon lange bestellt und irgendwie immer aufgeschoben. Nun ist er aber fertig, der Mädchentraum in rosa mit Pferdchen ;-):
Jetzt kann die kleine Dame der Mama bei der Weihnachtsbäckerei helfen :-).

Ich bin motzig

Seit Tagen plagt mich ein Magen-Darm-Virus, heute habe ich auch noch Kopfschmerzen. Da muss man auch mal jammern dürfen! Kann nur besser werden!!

Immer noch Sommer ....

Bild
.. ist hier. Es ist unglaublich warm. Trotzdem habe ich heute einen Stern in Herbstfarben aus Transparentpapier gebastelt. Ich finde ihn klasse (irgendwie ist es mir nicht gelungen, so zu fotografieren, dass man die schmutzigen Fenster nicht sieht ;-):
Es ist der erste Versuch, weitere Sterne werden sicher folgen - besonders dann im Advent.

Die "Weit-Weg-Oma"

.... war heute bei Moni und den Mädels. Diese Bezeichnung stammt von Johanna, da ich weiter weg wohne als die andere Oma und sie mich halt deswegen auch seltener sieht. Also bekam ich diese nette Bezeichnung ;-).



Weil ich einen Termin ....

.. in Baden bei Wien hatte, nutzten wir die Gelegenheit für einen Stadtbummel in dieser netten Stadt. Anders als hier in Wiener Neustadt gibt es dort in der Innenstadt kaum leere Ladenlokale. Natürlich musste ein Besuch in einem Kaffeehaus auch sein. Beim ersten, das wir aufsuchen wollten, traten wir gleich wieder den Rückzug an, weil es drinnen nach Zigarettenrauch stank (da, wo die Kuchenvitrine steht - das geht ja gar nicht!!!!). Dann waren wir HIER - eine sehr sehr gute Entscheidung. Superleckere Mehlspeise, ein hervorragender Kaffee - was will man mehr?

Wenn die Oma mit dem Teegeschirr anrückt, ....

Bild
... dann wird gepantscht und gekleckert  - egal, es herrschen ja immer noch Sommertemperaturen.
Erst wurde Luisa bespaßt, denn Johanna war bei unserer Ankunft noch im Kindergarten. Beim Abholen war die Freude rundum groß, als sie uns entdeckte.

Und ich muss jetzt endlich wieder weitersticken, denn der von Luisa heißgeliebte Polster braucht dringend einen Nachfolger bzw eine Sicherheitskopie ;-). Der wird nämlich immer gebraucht: zum Trösten, zum Kuscheln, zum Schlafen:

Wenn wir bei sommerlichen Temperaturen...

Bild
.. am Wochenende in der Stadt bleiben müssen, weil der Ehemann konzertiert, muss ich einen Frustkuchen backen. Im Sommer habe ich bei drei Besuchen in einer tollen Konditorei (mit Kaffeesommelier) in Bad Tatzmannsdorf leider nur einmal die heißgeliebte Mohn-Topfentorte bekommen. Also habe ich im Internet nach einem Rezept gesucht - und bin HIER fündig geworden. Wahrscheinlich habe ich das Rezept auch in einem der unzähligen Backbücher von Dr. Oetker, die ich besitze, aber ich war zu faul zum Suchen.
Gestern habe ich den Boden gebacken, heute den Rest gemacht und nachmittags wurde mit unserem Besuch die Torte verkostet - sehr, sehr lecker ist sie!
Einige Stücke kommen morgen mit, wenn wir Moni und die Mädels besuchen. Ich freue mich schon total auf die drei!!!!

Kaum Äpfel....

Bild
.. gibt es in diesem Jahr im Garten. Der späte Frost hat heuer die meisten Blüten abgefroren. Einige wenige Äpfel kamen am Wochenende mit nach Hause und heute habe ich Apfelstreuselkuchen gebacken. Sowas von lecker:
Also wird in diesem Jahr erstmals seit 2009 nicht die Apfelverarbeitung die Herbstküche dominieren. Fast schon ungewohnt ;-).

Schulbeginn

Bild
Heute ist hier wieder Schulbeginn - was soviel bedeutet wie: Wir müssen wieder in der Stadt sein. Die Freude darüber hält sich sehr in Grenzen! Zu schön war die Gartenzeit, vor allem die Ruhe fehlt uns hier. Und damit meine ich nicht nur den Lärm, sondern auch den entspannten und rücksichtsvollen Umgang der Menschen miteinander.
Auf alle Fälle konnten wir auftanken und hoffen nun, dass der Herbst noch viele schöne Wochenenden für uns bereithält.

Von den Enkelkindern gemachte Gartendeko ...

Bild
... steht nun im Garten (natürlich musste Moni etwas helfen) - aber ist das Schwammerl nicht toll? Ich freu mich!

Die Mädels geknuddelt

...haben der Opa und ich heute. Nicht nur die zwei Kleinen, auch die zwei Alten hatten Spaß ;-). Beide Mädchen machen uns so viel Freude, immer wieder finden wir es klasse, Großeltern zu sein.
Ein sehr schönes selbst gebasteltes Geschenk habe ich auch bekommen. Wenn es seinen Platz im Garten gefunden hat, werde ich es euch zeigen.

Fotos von diversen Ausflügen ...

Bild
.. gibt es für Interessierte auf dem Gartenblog.
Hier lasse ich nur ein "Gipfelstürmer"-Bild von gestern ;-):

Ein bisschen von allem

Bild
Das wird ein Mischmasch-Post ;-).
Wir sind im Garten und machten gestern einen kurzen Ausflug, um die 1000jährige Eiche in Bad Blumau zu besuchen. Sehr beeindruckend ist dieser Baum:

Moni ist schuld, dass ich nun "pintereste" ;-). Und da gibt es so tolle Ideen für den Garten. Gestern wurde mithilfe des Ehemanns diese ausgesprochen nette Futterstation für unsere Gartenvögel gebaut. Stefan durfte das Porzellan anbohren, was dank eines speziellen Bohrers auch klappte. Den Vögeln gefällt es - sie haben heute Morgen schon fleißig gepickt:
Nun brauche ich noch mehr altes Geschirr, denn weitere solcher netten Teile sollen folgen.

Am Montag hatten wir netten Besuch!

Bild
Bevor wir zurück in den Garten fuhren, kam Moni mit den zwei Mädchen zu uns. Die Freude war rundum groß. Erst ging es zu Thomas zu einer kurzen Wohnungsbesichtigung. Moni wollte schließlich auch wissen, wo das Bruderherz in Zukunft zu finden ist ;-).
Dann waren wir in der Stadt im Lieblingskaffeehaus und danach war noch spielen bei uns daheim angesagt. Dabei wurde Opas "Vier" entdeckt und die Begeisterung war groß. Hier sind alle drei am Werk, Opa und die Mädels:


Dem Alter Tribut zollen...

... müssen wir nach dem Umzug. Beide sind wir k.o. Da merkt man halt doch, dass man nicht mehr ganz jung ist ;-). Die letzten beiden Tage waren wirklich sehr anstrengend,  mich haben noch dazu gestern Kopfschmerzen geplagt - zum besten Zeitpunkt :-(. Zum Glück hatten wir gestern Hilfe vom Schwiegersohn und von einem meiner Neffen, die wirklich tatkräftig mitanpackten. So ging gestern dann alles rascher als wir gedacht hatten.
Nun muss der Sohn erstmal gesund werden. Den hat es richtig schlimm erwischt, dementsprechend muss er sich schonen, um keine bleibenden Schäden zu riskieren.

Für uns zwei "Alten"  ist heute Entspannen angesagt und irgendwann im Lauf des Tages entschwinden wir zurück in unsere höchstpersönliche Wellness-Oase ;-).



Turbulent ...

.. geht es in diesen Sommerferien zu. Erst die Sorgen um meine Mutter und nun stecken wir im Übersiedlungschaos. Zwei Wohnungen zusammenlegen ergibt viel Kram. Am letzten Wochenende war der Ehemann mit in Linz, um die Wohnung von Thomas' Freundin auszuräumen. Dieses Wochenende soll Thomas' Wohnung zum Großteil geräumt werden. Doof nur, dass der Sohn ausgeknockt ist - eitrige Seitenstrang-Angina und Bettruhe. Da aber ein Transporter angemietet ist für dieses Wochenende, lässt sich das nicht aufschieben. Da müssen wir durch. Irgendwie läuft heuer nichts rund. Aber wir kriegen das schon irgendwie gebacken, hoffe ich wenigstens!
Heute und morgen heißt es für den Ehemann und mich also schuften. Zum Glück kann ich mir meine Arbeit wenigstens halbwegs einteilen und so saß ich wegen (schon gewohnter Schlafprobleme) heute schon um 3:45 am PC zum Arbeiten - hat den Vorteil, dass ich für heute fertig bin ;-).

Weil man hier so gar nicht schlafen kann in der Stadt...

... waren wir heute beim Hörgerätefachmann, um uns einen Gehörschutz anpassen zu lassen. Die bekannte Marke ist nicht ausreichend genug, passt nicht gut ins Ohr und ist unbequem.
Ich habe nun mal "Probestoppel" um zu testen, ob das mit meinem Tinnitus geht oder ich verrückt werde, wenn sonst alle Geräusche ausgeblendet sind. Von Stefans Ohren wurde ein Abdruck gemacht und er bekommt an seine Ohren angepasste Geräte. Hoffentlich nützen sie wirklich gut und wir bleiben vom Lärm, der uns hier umgibt wenigstens nachts verschont.
Bei mir wurde vorsichtshalber noch ein Hörtest gemacht - links höre ich wie ein Luchs, rechts zwar schlechter aber immer noch gut genug (nachts für meine Begriffe zu gut, wenn es laut ist ;-)). Wen es interessiert, was uns den Schlaf raubt: Verkehrslärm (früher in normalem Maß, jetzt immer wieder mit aufheulenden Motoren und Autorennen), laute Musik, vorbeiziehende lärmende Horden von Jugendlichen (wo immer die hier nachts hinwollen?!?), dauerbellende Hu…

Mädelstag ...

... war heute für mich. Schon um 8:15 fuhr ich hier los, die Staus hielten sich auf Hin- und Rückfahrt in Grenzen. Jetzt habe ich die Mädels wieder bespaßt und geknuddelt, da geht es mir richtig gut :-)!


Zurück in der Stadt

Für einige Tage sind wir hier. Die Waschmaschine läuft auf Hochtouren. Besuch bei den Enkelmädchen ist geplant. Die wissen eh schon nimmer, wie ich aussehe, so lang wie ich schon nicht da war ;-).

Hier tut sich wie immer im Sommer nichts

Mich gibt es noch - aber nicht hier. Berichte von unserem Gartenleben und diversen Ausflügen sind auf dem Gartenblog zu lesen.

Sommer ...

Bild
.. bei den Enkelmädchen. Der Opa und ich hatten jede Menge Spaß!

Ich bin ein Sorgenmacher!

Wenn ich etwas richtig gut kann, dann ist das, dass ich mir Sorgen mache. Meine Familie kann ein Lied davon singen! Im Moment ist meine Mutter diejenige, die mir Sorgen bereitet. Darum ist es auch so ruhig hier, weil sie seit bald drei Wochen im Krankenhaus liegt. Dooferweise nicht im Krankenhaus hier um die Ecke (5 Minuten Gehzeit für mich), sondern in der nächsten Stadt (ca 20 Minuten Autofahrt, wenn es nicht in der Stadt hier staut).
Am Wochenende werden wir trotzdem in den Garten übersiedeln. Das Siedeln haben wir eh schon um zwei Wochen bis zum Ferienbeginn verschoben wegen Mama. Am Sonntag wird aber gesiedelt und ich werde halt vom Garten aus ins Krankenhaus fahren.
Dann wird hier gar nichts zu lesen sein. Auf dem Gartenblog könnt ihr mich aber gerne besuchen. Da möchte ich die Zeit zum Posten schon finden. Der Garten wird mir gut tun, da kann ich hoffentlich auch ein wenig abschalten und mir nicht dauernd Sorgenmachen!

Kennt ihr das auch....

... dass der Tag zu wenige Stunden hat? Im Moment ist das bei mir so. Es bleibt also ruhig hier.

Drunter und drüber ....

... geht es bei uns grade. Drum ist es hier besonders ruhig. Das Wochenende haben wir noch im Garten verbracht, wo unsere Rosen grade einfach nur wunderschön ist.
Genaueres mag ich hier nicht erzählen, außer dass ich wieder mal finde, dass an den falschen Stellen gespart wird. Da werden im Krankenhaus Abteilungen zusammengelegt und in einer großen Bezirkshauptstadt wie unserer hier gibt es dann keine Orthopädie-Abteilung mehr. Und im nächsten Krankenhaus, wo es eine gibt, ist man sonntags auch unterbesetzt .... Da kann man nur den Kopf schütteln.

Die kleine Luisa ...

Bild
.... wird heute
Gratulieren kann ich heute noch persönlich, denn ich werde später zu Moni fahren.

Geburtstagsfeier

Bild
Unsere Enkelmädchen haben Geburtstag. Da die beiden Geburtstage knapp beieinander liegen, gab es am Samstag eine gemeinsame Feier. Alle Omas, Opas, Uromas, der Uropa und noch weitere Verwandte waren da - volles Haus bei Moni also.
Beide Mädels haben von uns Räder bekommen. Luisa ein kleines rosa Laufrad, Johanna ein richtiges Rad, das gleich kurz getestet wurde:

Hier Luisa beim Ausblasen der Kerzen auf der Torte:


Die Große der beiden Kleinen...

Bild
.. ist nun wirklich schon eine Große, denn Johanna wird heute schon


Das lange Wochenende ....

Bild
.. haben wir im Garten genossen. Aller Unkenrufe  zum Trotz, die beim Kauf des Grundstücks meinten, wir hätten vom "Garteln" bald die Nase voll, es wäre uns zu weit zum Fahren, zu viel Arbeit etc.... genießen wir unsere grüne Oase einfach ungemein. Seit wir noch dazu unser Häuschen haben, ist das Gartenglück perfekt. Die beiden Haushalte zu managen haben wir wirklich gut organisiert - alles bestens also.
An diesem Wochenende wurde viel gearbeitet. Wer Genaueres wissen will, kann auf dem Gartenblog nachlesen. Das Genießen kam natürlich auch nicht zu kurz und - was mich natürlich besonders freut - die Rosensaison geht langsam los :-)))). Deswegen noch ein Foto für euch von heute Vormittag - blauester Himmel im Garten, hier zurück in der Stadt grau in grau und Regen:

Am nächsten Samstag muss der Garten allerdings ohne uns auskommen. Unsere Enkelmädchen haben Geburtstag (Johanna am 1. Juni - sie wird 4, Luisa am 10. Juni - sie wird 2). Das muss natürlich ausgiebig gefeiert werde…

Rosige Grüße ...

Bild
.. aus dem Garten, wo wir das wunderschöne Wetter genießen und heute beim Nichtstun unseren gestern mühsam erworbenen Muskelkater auskurieren  ;-).

Zweimal Oma

Bild
.. von Johanna gemalt:
Das bin doch unverkennbar ich oder?
Gestern war ich wieder bei den Mädels (Hinfahrt dank Stau fast zwei Stunden *grmpf*). Nun hat übrigens Luisa Feuchtblattern (Windpocken) - viel stärker als Johanna :-(. Trotzdem war sie superfriedlich und wir haben viel gespielt und auch ein bissel gekuschelt. Mit Johanna habe ich nach dem Kindergarten gemalt - Ergebnis siehe oben ;-).

35 Jahre später ...

Bild
... etliche Falten und einige Kilos mehr - hier bitteschön - wieder mit Kurzhaarfrisur:
Ganz ohne Photoshop, aber ich fürchte, ich muss wieder einige Kilos abspecken. Wenn das nur ein wenig einfacher wäre. Ich könnte mich ja leicht aufs Alter, auf Wechseljahre und was weiß ich ausreden - aber der Hauptgrund für die paar Kilos mehr ist wohl, dass ich zu gerne esse (und neuerdings leider auch nasche!!).

Apropos Wechseljahre - ein Tabuthema. Ist das sonst schon jemand aufgefallen? Und warum ist das so? Weil man dann offiziell zugibt, dass man nicht mehr zu den ganz Jungen gehört? Mir ist das wurscht. Ich stehe zu meinen Hitzewallungen und Schlafstörungen. Das sind in meinem Fall die ärgsten Ausprägungen der Hormonumstellung. Von Stimmungsschwankungen bleibe ich zum Glück verschont. Der Ehemann meint, ich spinne nicht mehr als sonst ;-)))).
Falls jemand gute Tipps hat für erholsame Nächte und weniger Schweißausbrüche -  ich nehme sie alle :-). Probiert habe ich - immer mit kurzzeitigem Er…

Schnippschnapp....

Bild
.. Haare ab!
Lang ist es her, dass ich kurze Haare hatte. Der Ehemann lernte mich mit sehr kurzen Haaren kennen und zwar so:




Selbst bei der Hochzeit hatte ich kurze Haare. Zwischendurch waren sie mal länger, dann wieder kurz. Jetzt hatte ich aber schon etliche Jahre längere Haare. Und heute habe ich mich getraut und sie sind wieder ab.
Erst hatte ich ja gedacht, ich würde es gleich nach dem Abschneiden bereuen, aber ich bin zufrieden. Der Schnitt ist prima, flott und praktisch. Ich habe versucht, ein halbwegs vernünftiges Selfie hinzubekommen - wurde nix. Immer störte mich irgendwas (doof dreingeschaut, Doppelkinn, zu viele Falten *gg*). Vielleicht schafft es der Ehemann am Wochenende, ein Foto zu schießen, mit dem ich zufrieden bin - sonst muss Photoshop ran (was die Promis dürfen, muss ich auch dürfen *ggg*) ;-))).

Die Sticknadel ...

... muss ich wohl wieder entstauben. Denn Luisa braucht einen "Backup"-Polster ;-). Als sie noch ganz klein war, habe ich für sie dieses Bärchenkissen gestickt. Und was Johanna ihr heißgeliebter "Schnuffel" ist (ein Schmusetuch), ist Luisa ihr "Polsaaaaaaaaa". Also muss ein Ersatz-Polster her, falls das Original mal angespuckt wurde und in die Waschmaschine muss oder was auch immer. Von dem gelben Stoff habe ich noch genug, nun muss ich noch die Stickvorlage suchen - ich hoffe, ich finde sie noch irgendwo.

Da im Garten seit gestern Mittag Dauerregen war, fuhren wir heute Vormittag zurück in die Stadt. Hoffentlich wird das Wetter endlich besser und das nicht nur für ein, zwei Tage. Im Garten ist wegen der sehr frostigen Nächte der letzten Woche einiges erfroren. Nüsse wird es in diesem Jahr gar nicht geben, die Nussbäume sehen erbärmlich aus. Auch sämtliche Blütenstände des Blauregens sind erfroren, usw.... Bilder gibt's im Gartenblog, wer gucken mag.

Kindertag ist heute

Bild
Erst werden wir den Sohn und seine Freundin kurz treffen, dann geht es zu Moni und den Mädels. Da hat die erste Kinderkrankheit zugeschlagen: Johanna hat Feuchtblattern (Windpocken) aus dem Kindergarten mitgebracht. Stand gestern Abend: Noch hat Luisa keine Flecken, mal sehen wie lang noch. Also wird das heute ein Krankenbesuch. Wie gut, dass die Oma immer kleine Mitbringsel daheim hat, die da heute sicher gut ankommen :-). Da der Ehemann heute frei hat, fahren wir gemeinsam. Für jedes Kind ein Großelternteil ;-)))).

Kurz waren wir am Wochenende auch im Garten, bevor es hier wieder so richtig kalt wurde. Und damit der Post nicht so foto-los ist, lasse ich ein Gartenblümchen hier:


Traumhaft schön ...

Bild
... ist unser Garten im Moment. Hier ein Foto vom Samstag:
Wer hier Handarbeiten vermisst: Ich hatte schon ewig keine Sticknadel in der Hand. Es mangelt an der zündenden Idee, am Platz für weitere Werke etc...

Einen Tipp für Leseratten, die es gerne spannend mögen, habe ich noch. Ich habe "Endgültig" von Andreas Pflüger gelesen - absolut empfehlenswert!!! Ich lese ja sehr sehr gerne und mein Lieblingsgenre sind Krimis und Thriller. Dieses Buch stach nach viel gleichem Einerlei richtig heraus und war superspannend!


Ein paar Blümchen ...

Bild
.. aus dem Garten von Wochenende, an dem uns das Wetter ganz unerwartet einige Sonnenstunden schenkte!

Wann kommt denn wieder die Oma....

Bild
.. die so weit weg wohnt? Das fragte Johanna in der letzten Woche. Also fuhr ich heute wieder zu den drei Mädels. Wir nutzten das schöne Wetter. Am Vormittag waren wir mit Luisa im Garten. Da wurde in der Sandkiste gebuddelt und Steinchen wurden umgeschaufelt. Ab mittags war dann auch Johanna da. Da hieß es dann eher rutschen, schaukeln und Seifenblasen machen:
 Nach Hause gefahren bin ich einen langen Umweg. Ich hatte keine Lust auf Südosttangente und dachte mir schon, dass im Burgenland die Kirschbäume blühen werden. Also fuhr ich durchs Marchfeld, an Neusiedl am See und Eisenstadt vorbei heim. Wunderschön war die Natur anzusehen, aber die lange Fahrerei hat mich doch sehr erledigt.

Jetzt ist er da!

Kaum war Ostern vorbei, war er da, der Frühling! Endlich Sonne und es ist sehr mild draußen. Ich habe heute mit einer Freundin die Schanigarten-Kaffeehaus-Saison eingeläutet und zwei Stunden in der Sonne vetratscht.
Die Vorhersage für das Wochenende ist auch gut - der Garten ruft sehr laut :-))!

Frohe Ostern!

Bild
Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest. Das Wetter ist ja leider nicht sehr frühlingshaft. Der Osterhase wird hoffentlich trotzdem vorbeischauen ;-).

Mit Verspätung!

Wegen meiner Erkrankung kommt dieser Post etwas verspätet - nichtsdestotrotz wollte ich den 10. Blog-Geburtstag doch gebührend feiern ;-).
Seit unglaublichen zehn Jahren führe ich jetzt also diesen Blog. Viele Handarbeiten habe ich euch gezeigt (das Handarbeiten bleibt grade etwas auf der Strecke). Privat hat sich viel getan in diesen zehn Jahren - ich wurde Schwiegermutter und Doppeloma ;-). Wir wurden stolze Gartenbesitzer, weswegen es hier den Sommer über immer eher still ist - dann muss/kann man mich auf dem Gartenblog besuchen.
Trotz einiger Durchhänger gibt es diesen Blog noch, obwohl ich Ende letzten Jahres schon sehr demotiviert war. Mal sehen, was die nächsten zehn Jahre bringen werden und ob ich dann immer noch hier bin ;-).

Zweiter Durchgang....

Letzte Woche lag der Ehemann mit Fieber im Bett, kaum dass er wieder halbwegs gesund war. Nun liege ich flach. Ist irgendwie verhext in diesem Jahr. Wir spielen Kranksein-Pingpong.

Die Indoor-Rutsche ...

Bild
.. war gestern bei Luisa sehr beliebt - und so sah ihre Frisur nach einigen Malen herunterrutschen aus ;-):
Ein richtig süßes Igelchen ;-). Und wie man sieht hat das kleinere Enkelmädchen braune Haare, während die größere ja fast weißblond ist.


Der Opa und ich ...

.. waren heute im Dreimäderlhaus. Erst habe ich das kleine Mäderl bespaßt, weil Johanna noch im Kindergarten war. Dann war das große Mäderl dran, und die ist mittlerweilen wirklich richtig groß. Die Zeit vergeht soo schnell. Auch Luisa quasselt mittlerweilen am laufenden Band, einiges muss Moni noch "übersetzen".
Jetzt wollte ich grade gucken, was heute für Fotos entstanden sind, aber mein PC mag die 16 GB-Speicherkarte nicht lesen *grmpf*.
Und jetzt geh ich mal gucken, wie man eine Origami-Ente faltet. Die Oma war schlecht vorbereitet und konnte "nur" einen Hund und einen Fisch, aber eine Ente war heute gewünscht. Wahrscheinlich ist die bis zum nächsten Besuch auch falsch, aber ich geh mal gucken ;-))).

Ein bisschen ostert es ....

Bild
... im Hause Verena. Einige wenige Hasen sind ins Wohnzimmer eingezogen, mehr Deko mag ich in diesem Jahr nicht. Frühlingshaft war meine Deko ohnehin schon.
Ansonsten sind einige Körbchen entstanden, die passen auch zu Ostern und können mit kleinen Schoko-Eiern gefüllt werden:

Vorherrschende Geräuschkulisse hier: Niesen, Schnäuzen und Husten (dazwischen ein bissel Jammern, weil das hilft ungemein!). Außerdem habe ich heute therapeutischen Schoko-Guglhupf gebacken ;-) - wenn der nicht hilft, dass es uns bald wieder besser geht, weiß ich auch nicht!


Seuchen-Sperrgebiet

Dazu rufe ich unsere Wohnung aus. Der Ehemann liegt seit Dienstag flach. Und ich bin seit heute erkältet. Ich hoffe, mich erwischt es nicht so schlimm wie Stefan, aber es geht bei mir grad erst los. Wir niesen, schnupfen und husten um die Wette.

Es gibt nichts zu erzählen

.. drum ist es hier so ruhig. Sticktechnisch bin ich mehr als faul - der Herbstläufer liegt herum, ohne dass etwas daran weitergeht.
In Kürze fahren wir zu den Enkelmädels und bringen dort hoffentlich nicht die nächste Erkältung hin, denn beim Ehemann ist was im Anmarsch....
Ansonsten warten wir auf den Start der Gartensaison, der Winter war lang genug ;-). Hier in der Stadt habe ich schon Schneeglöckchen und Krokusse in einem Garten gesehen. Die Vegetation bei uns im Garten ist aber immer ziemlich viel später dran, also ruht dort wohl noch alles.

Valentinstag

Bild
Ich selbst lege da eigentlich keinen Wert drauf, dass dieser groß zelebriert wird. Meine Meinung dazu ist: Wenn man das ganze Jahr über nett und respektvoll miteinander umgeht, braucht es keinen speziellen Tag, um zu zeigen, dass man den anderen mag.
Trotzdem lasse ich euch eine schöne Rose hier, die in meinem Garten wächst und wünsche allen, die es gerne mögen, einen schönen Valentinstag: