Posts

Es werden Posts vom Juli, 2014 angezeigt.

Eindaufen

Das ist kein Tippfehler im Post-Titel ;-). Ich war mit Moni, Johanna und Luisa im G3 in Gerasdorf "eindaufen". Das größte der Mädel brauchte ein Kleid für eine Hochzeit, Johanna brauchte neue Schuhe (das Kind wächst wie eine Rübe!!), Luisa brauchte gar nix außer ein Fläschchen zwischendurch. Da für Moni das Shoppen nicht so einfach ist mit beiden Kindern trafen wir uns heute im Einkaufszentrum und sie konnte in Ruhe nach einem Kleid suchen, während ich Johanna beaufsichtigte. Luisa läuft ja zum Glück noch nicht davon ;-). Johanna hat jetzt wunderschöne neue rosa Glitzer-Blink-Schuhe.
Und eine Kaffeepause in der Konditorei Oberlaa ging sich netterweise auch noch aus. Schön war's! Und der Abschied fällt immer schwer, überhaupt wenn Johanna meint, die Oma müsste auch bei ihr im Auto mitfahren.

Wenn das Telefon läutet....

.. kann jetzt schon mal sein, dass ich, wenn ich mich melde, höre "Aji Oma" = "Hallo Oma". Dann allerdings lauscht die kleine Dame meist nur und spricht nicht mehr allzu viel ;-). Nett finde ich solche Anrufe trotzdem!!!!

Glück gehabt

Die Wettervorhersage war ja nicht so toll heute und ich hatte schon befürchtet, in ein Gewitter zu kommen auf der Fahrt zu den Mädels oder auf der Heimfahrt. Aber bis auf ein wenig Regen blieb ich zum Glück verschont, auch Staus blieben aus. So stand dem Spielen, Schaukeln, Blumenpflücken mit Johanna nichts im Weg. Mittlerweile quatscht Johanna alles, das meiste verstehe ich auch. Nur selten muss ich Moni bitten zu dolmetschen ;-). Besonders lustig ist, dass Johanna besonders höflich ist und überall ein "Bitte" oder "Danke" anhängt. Moni hat mal gemeint, sie hätte das höflichste spinnende Kind. Denn auch, wenn sie irgendetwas nicht möchte, bleibt sie höflich. Beispiel?? Hier bitte. Johanna möchte mittags nicht schlafen - also heulend "Nein! Nein! Nein danke heia!!" :-))
Und als Johanna dann ihren Mittagsschlaf machte (heute ohne "Nein danke", hatte ich Zeit für Luisa. Die beiden Mädels sind sehr unterschiedlich. Während Johanna immer schon lang …

Erkenntnisse ...

.. nach einem Besuch in einer Therme:
- Mit unseren zarten 50 Jahren senken wir den Alterdurchschnitt immer noch um einiges ;-) (Okay, wir haben uns die Oma-Opa-Therme ausgesucht mit keinen Bespaßungsmöglichkeiten für Kinder und viel Ruhe - steht uns auch zu ;-)))!
- Wir sind sowas von out, denn wir haben kein Tattoo. Egal welche Altersklasse, man muss anscheinend mindestens ein Tattoo haben. Mir gefällts trotzdem nicht.

Heute geht es für gut eine Woche zurück in die Stadt. Nächste Woche werde ich dann endlich wieder die Mädels besuchen. Da freue ich mich schon sehr drauf.



Noch ein Ausflug

Bild
Gestern waren wir im Freilichtmuseum Gerersdorf bei Güssing - ein sehr nett gestaltetes Museum mit Einblicken in das burgenländische Leben von früher. Hier einige Eindrücke:

Nach dem Besuch im Museum waren wir noch in Güssing. Dort gibt es eine schöne Burg, die man aber nur von weitem richtig gut fotografieren kann. Das Foto ist direkt vom Zentrum aus gemacht:
Zum Hinaufgehen waren wir zu faul und zu hungrig. So ging's nach einem kleinen Mittagsimbiss dann zurück in den Garten.




Hartberg

Bild
Unser Ferienhäuschen liegt ja eigentlich im Burgenland, aber die nächste größere Stadt ist Hartberg und das liegt schon in der Steiermark. Eigentlich dachten wir, wir kennen die Innenstadt von Hartberg von diversen Besuchen. Gestern entdeckten wir aber eine Ecke, die uns bisher entgangen ist. Hier ein paar Eindrücke vom gestrigen Bummel:
Wir mögen diese kleine Stadt mit viel Flair. Kaffeehäuser gibt's auch einige und die Marillenkuchenstücke dort sind riiiesig ;-))).

Balsam für die Oma-Seele

Mit Johanna gespielt, gestaunt über die Fortschritte, Luisa geschaukelt, gefüttert und mich anspucken lassen (danke Moni fürs Ersatz-T-Shirt!).
 Jetzt wird noch mit dem Sohn der schöne Abend in einem Innenstadt-Lokal genossen und morgen verschwinden wir wieder in unserer grünen Hölle ;-).

Auf Hochtouren ...

Bild
.. läuft die Waschmaschine, seit heute Vormittag sind wir zurück in der Stadt. Fast zwei Wochen Garten bedeutet Unmengen an schmutziger Gartenwäsche. Morgen werde ich die Mädels besuchen und am Mittwoch solls wieder zurück in den Garten gehen.
Damit der Post nicht so ohne Foto ist, zeige ich euch, was für wunderschöne Geschöpfe zur Zeit im Garten zu finden sind. Das ist ein Segelfalter - einer der vielen Besucher auf unseren Schmetterlingssträuchern:

Blumengruß aus dem Garten

Bild
Heute regnet es - im Häuschen ists zum Glück gemütlich. Die Pflanzen freuen sich übers Wasser. Mal sehen, wann es wieder besser wird.

War ja leicht oder?

Ich will euch nicht länger vorenthalten, was "miniminzen" heißt: Windelwechseln natürlich ;-) . Wir sind wieder in den Garten verschwunden. Wer uns sucht, muss uns dort besuchen.

Eine kurze Gartenpause ...

Bild
.. machen wir und haben heute die Mädchen besucht. Wie immer sind wir begeistert wieder heimgekommen. Und was wir alles gelernt haben - z.B. eins von Johannas neuen Wörtern: "miniminzen". Moni hat einige Zeit gebraucht, um herauszufinden, was gemeint ist *g*. Und ich verrate es erstmal auch nicht ;-).
Johanna ist immer noch begeistert vom Familienzuwachs - ein neugieriger Blick in den Kinderwagen, ob die kleine Schwester eh noch da ist:

Nachtrag: Fast hätte ich euch Johannas "Humpihumpi" unterschlagen:
Gemeint ist der "Kidsit", der an den Kinderwagen gehängt wird, damit Johanna bei der Ausfahrt auch noch etwas zu sitzen hat, wenn sie müde ist. Beim Fahren stört das Teil kaum und Johanna liebt das "Humpihumpi" sehr. Warum es so heißt? Weil es so schön rumpelpumpelt, wenn man drauf sitzt :-) - vor allem wenn der Opa im Garten mit den Mädels herumkurvt.