Eine halbe Stunde im Stau...

.. standen wir heute auf der Fahrt zu unseren Mädels *grmpf*. Ich fuhr noch dazu diese Strecke. Der Ehemann rief inzwischen bei Moni an, um die Verspätung bekanntzugeben. O-Ton:" Wir stecken im Stau und kommen später als angekündigt. Putzig, wie Verena ganz allein eine Rettungsgasse bildet!" Was soll man dazu noch sagen ;-))??
Bei Moni angekommen, packten wir Johanna in den Kinderwagen und gingen ins Kaffeehaus. Auf dem Rückweg machten wir am Spielplatz halt. Wie war das noch, für wen ist Spielplatz? Für Kinder?
Opa und Oma hatten auf alle Fälle ihren Spaß, dafür hat man doch Enkelkinder oder ;-))??

Zurück bei Moni bespaßten wir das Kind noch bis es Zeit für den Mittagsschlaf war. Dabei bewies der Opa auch, dass er noch jung und "zusammenlegbar" ist - und verstaute seine 1,83 m Körperlänge in Johannas Prinzessinnenschloss ;-).



Kommentare

Bastelhandwerk hat gesagt…
Liebe Verena,
Deine Zeilen zu lesen ist immer sehr erfrischend für mich, denn Ihr sprüht nur so von Liebe zu Eurem Enkelkind und das finde ich einfach herrlich. Was gibt es für Kinder schöneres, als liebende Großeltern, die sich als Schlangenmenschen versuchen, schaukeln etc.
Johanna wird es voll genießen !!
Herzliche Grüße Renate

Beliebte Posts aus diesem Blog

Menschenmengen ...

Hallo 2017!

Bis auf einige Kleinigkeiten ...