Ich war bei der Nanna

.., habe im Garten Marienkäfer und Bienen gesucht, Blümchen eingepflanzt, Seifenblasen gemacht, Ball gespielt und...GENOSSEN!
Übrigens bin ich nicht mehr "Mma", sondern "Oma" :-)! Mit dem "Brmbrm" (=Dreirad) waren wir auch spazieren. Im Wald flippt Johanna fast aus, weil da gibt es Schmetterlinge, Bienen, Vögel, einen Specht, Blumen und vieles mehr. Sie entdeckt den kleinsten Käfer und ist sowas von begeisterungsfähig, dass es eine wahre Freude ist.
Leider sieht man es auf dem Foto nicht so gut, aber hier steht sie in einem Meer von blühenden Immergrün.

Kommentare

Bastelhandwerk hat gesagt…
Liebe Verena,
Deine Johanna hat großen Spaß an der Natur und das ist schon mal ein ganz gutes Zeichen, dass sie auch weiterhin Interesse daran hat. Man muss den Kindern nur die Möglichkeit geben, die Natur zu erkunden und zu entdecken !!!
Herzliche Grüße Renate
erna-riccarda hat gesagt…
Hallo Verena,
die Entwicklung geht voran, Euer Enkelkind wird immer mobiler und sicherer, nicht nur beim Sprechen. Es ist so schön mit einem kleinen Kind wieder die Natur zu sehen, all die Käferchen, Pflänzchen, Steine ... alles ist interessant. Wir Erwachsenen sehen ja über vieles einfach drüber, was es so gibt um uns herum ...
Liebe Grüße, Erna

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bis auf einige Kleinigkeiten ...

Menschenmengen ...

Hallo 2017!