Posts

Es werden Posts vom Juni, 2012 angezeigt.

Ein Stück gewachsen ...

Bild
.. ist die Arche. Ziemlich lähmend ist es, am Rumpf zu sticken, aber auch das geht voran. Vielleicht wird das Werk ja noch fertig, bevor Johanna ihren 18. Geburtstag feiert ;-)))).

Mein alter Teddybär ...

Bild
.. musste als Johanna-Ersatz herhalten, um euch zeigen zu können, was ich gekauft habe. Als ich die Babymütze mit Namen entdeckt habe, musste ich natürlich zuschlagen. Ich hoffe mal, dass die Mütze Johanna besser passt als dem Bären ;-).

Das Enkelkind ...

.. rumgetragen, geherzt und bestaunt habe ich heute wieder. Schön war's!!! Unglaublich, wie rasch sich die kleinen Menschlein verändern!

Mehr als zutreffend ...

.. ist Elfis Kommentar anlässlich Johannas Geburt: "Aus dem Bauch mitten ins Herz". Ich hätte ja nicht gedacht, dass das bei Enkelkindern nicht anders ist als bei den eigenen Kindern, aber Johanna hat sich sofort in meinem Herz eingenistet ;-).
Die "Entzugserscheinungen", da ich Johanna nicht so oft sehe, nehmen schlimme Ausmaße an: Ich habe heute Babyklamotten-Shopping betrieben ;-).

Regenwetter

Bild
Die verregneten letzten Tage brachten etwas mehr Zeit zum Sticken. Deswegen haben jetzt auch die Schäfchen Platz genommen:

Es geht voran ...

Bild
.. mit der Arche. Neu dazugekommen sind die Elefanten und die Mäuse. Mich wundert ja, dass das Schiff auf der Seite nicht tiefer liegt ;-)).

Schöne Stunden ...

Bild
.. haben wir heute bei der jungen Familie verbracht. Seit kurzer Zeit sind Moni und Johanna daheim und die drei sind noch in der Eingewöhnungsphase.
Als wir heute ankamen, schlief die kleine Dame friedlich in der Wiege. Oma und Opa beim Bestaunen ;-):
Wer sehen möchte, was für ein süßes Früchtchen sich da in der Wiege befindet, der kann HIER klicken.
Ich kann ja gar nicht genug von Johanna bekommen und Stefan und Thomas, der auch mit zu Besuch war, kamen heute eher zu kurz. Denn als ich sie erstmal im Arm hatte, mochte ich sie nicht mehr hergeben ;-). Hach - Großeltern-Sein ist wunderschön! Schade, dass die drei nicht etwas näher bei uns wohnen!

Doch noch nicht daheim ...

Bild
.. sind die beiden Mädels. Wahrscheinlich bleiben sie bis morgen im Krankenhaus. Telefoniert habe ich heute schon mit der jungen Mama. Es geht mit jedem Tag besser.

Ich war grade spazieren, um meinen täglichen Auslauf zu bekommen. Begleitet hat mich die frisch gebackene Uroma und zur Feier des Oma- bzw. Uroma-Seins gönnten wir uns am helllichten Tag ein Glas Sekt-Orange ;-).

Sightseeing...

Bild
.. vom Bahnsteig aus habe ich heute betrieben. Und wofür das ganze? Natürlich um Moni und Johanna besuchen zu können. Aus verschiedenen Gründen war ich heute mit den Öffis unterwegs. Wieder einmal schockten mich die Preise!
Und das waren die Sehenswürdigkeiten, die mir heute vom Bahnsteig aus präsentiert wurden:

Eigentlich wollte ich den Besuch heute mit einer Fototour verbinden, aber das Wetter spielte nicht mit. Es regnet hier schon den ganzen Tag über.
Den beiden Mädels geht es gut. Eventuell werden sie morgen das Krankenhaus verlassen. Und die kleine Johanna, die heute den ganzen Vormittag über quengelig war, zeigte sich nur von ihrer besten Seite und schlief brav, während ich da war.

Vielen Dank ...

Bild
.. für eure lieben Worte anlässlich der Geburt der kleinen Johanna. Wir waren ja gestern nochmals im Krankenhaus und sind alle hin und weg von der kleinen Dame. Sie hat uns bereits alle um den Finger gewickelt, niedlich wie sie ist.
Heute waren wir im Garten zum Erholen. Denn Großeltern-Werden ist doch ziemlich anstrengend, wie wir festgestellt haben ;-)!

Sie ist da!

Bild
Den Weg in die Welt hat sie sich und ihrer Mama alles andere als leicht gemacht, aber sie ist da!

Johanna - 01.06.2012, 3320 g, 52 cm
Die kleine Dame ist gesund, die junge Mutter wird wohl noch einige Zeit zum Erholen brauchen. Zur Besichtigung waren gestern der Sohn und ich im Krankenhaus und Johanna hat uns beide schon verzaubert ;-)). Heute kann sie dann endlich der frischgebackene Opa in Augenschein nehmen, denn der musste gestern wegen eines Konzerts auf das tolle Erlebnis verzichten.