Neuer fahrbarer Untersatz

Nach dem Fahrrad-Debakel beim letzten Kurzurlaub im burgenländischen Seewinkel habe ich ja gedacht, ich steige NIE mehr auf ein Rad ;-). Nun hat sich aber der Ehemann gleich nach dem Urlaub ein neues Rad gekauft und schwärmt seither davon. Also war ich heute beim Radhändler und wollte erstmal nur schauen. Dann stand da dieses tolle Rad und ich durfte probefahren. Was soll ich sagen - kein Vergleich zu meinem alten Drahtesel. Das neue Rad fährt quasi von selbst. Der Preis stimmte auch und somit fuhr ich gleich nach Hause damit. Sieht es nicht schick aus?
Als ich dem Tochterkind das neue Rad geschildert habe, meinte sie das klinge nach Oma-Modell - steht mir schließlich bald auch zu ;-)!!
Wenn hier also jetzt ein roter Blitz durch die Stadt rast, bin das ich ;-)!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bis auf einige Kleinigkeiten ...

Menschenmengen ...

Hallo 2017!