Da mach ich mir so meine Gedanken

Grade gelesen: In Wien wurde ein 13jähriges Mädchen von drei anderen Mädchen überfallen. Abgesehen davon, dass es anscheinend heutzutage "in" ist, aufeinander einzuprügeln: Das Ganze geschah "kurz nach Mitternacht" beim Aufsperren der Haustüre. Was bitte hat ein 13jähriges Mädchen um diese Uhrzeit auf der Straße verloren? Und anscheinend noch alleine? Wie ist das heutzutage mit den Jugendschutzgesetzen? Wo waren die Erziehungsberechtigten? Gibt es da Konsequenzen oder wird in diese Richtung gar nicht nachgefragt?


Manchmal kommt mir vor, ich verstehe so Einiges nicht in der heutigen Gesellschaft. Ist das ein Zeichen des Altwerdens?

Kommentare

Fünfzigerjahremädel hat gesagt…
Liebe Verena,ich kann dich sehr gut verstehen!
Wir hatten vor einiger Zeit ständig 15jährige aus unserem Ort sturzbetrunken nachts um 4 vor unserem Haus!
Unsere Frage nach den Erziehungsberechtigten endete aber böse,indem man uns sagte,daß doch wir als Pädagogen Verständnis für junge Leute haben müssten!;-)))Da fällt einem nichts mehr ein!
LG,Ulla

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bis auf einige Kleinigkeiten ...

Menschenmengen ...

Hallo 2017!