Bürokratische Hürden

Gestern noch war die Freude groß über die geplanten neuen Fenster - heute kam der Dämpfer. Wir dürfen nämlich gar nix. Die Wohnung ist zwar eine Eigentumswohnung, ABER wurde von einer Genossenschaft erbaut. Nun muss erst ein Schlosser kommen und feststellen, dass die Fenster irreparabel sind. Falls der Schlosser das feststellen sollte, muss die Genossenschaft noch ihre Zustimmung zum Fenstertausch geben. Wir wollten nichts anderes als dasselbe Fenstermodell wieder einbauen lassen, das bisher drinnen ist. Somit gäbe es auch keine Veränderungen an der Fassade, die einheitlich bleiben muss. Ich bin sauer!!!!! Nun können wir wohl vergessen, dass der Fenstertausch im Rahmen der Renovierung des Wohnzimmers passieren wird - denn wie allgemein bekannt ist, wiehert der Amtsschimmel sehr langsam :-(((.

Kommentare

Fünfzigerjahremädel hat gesagt…
Das tut mir leid,Verena,... und ich kann das gut nachfühlen,weil ich letztes Jahr den Tapezierer da hatte und die Küche nicht machen lassen konnte,weil der Heizungsmensch uns im Stich ließ!Ich wünsche euch,daß es doch noch irgendwie gut abgeht!
Lieben Gruß,Ulla

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bis auf einige Kleinigkeiten ...

Menschenmengen ...

Hallo 2017!