Ein verregneter Sonntag

.. und wie man diesen gut nützt: Die Männer haben aus Wien eine Waschmaschine geholt, die Moni und ihr Mann Thomas geschenkt haben und diese in Thomas' neue Wohnung verfrachtet. Dieses Unterfangen war gar nicht so einfach, weil die Maschine sehr schwer ist und die Wohnung im dritten Stock ohne Lift ist. Aber sie habens geschafft. Da konnte mein Mann auch mal die Wohnung begutachten und war auch zufrieden mit der Wahl des Sohnes.
Ich habe in der Zwischenzeit ein wenig gearbeitet und dann gekocht, um die hungrigen Arbeitsmäuler zu stopfen. Nachmittags gabs ein wenig Stickzeit, sodass ich bald den Beginn des neuen Stickwerks zeigen kann. Und dann wurde noch viel im Netz gesurft, weil dem jungen Wohnungsbesitzer alles fehlt, was man braucht, wenn man in eine eigene Wohnung zieht. Nun sind wir natürlich auf der Suche nach einer möglichst günstigen Erstausstattung. Was haben wir eigentlich früher ohne Internet gemacht?????

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bis auf einige Kleinigkeiten ...

Hallo 2017!

Tulpen II