Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2009 angezeigt.

Rekordjahr 2009

Bild
Und zwar, was meine Blogeinträge betrifft. Falls ich meine Finger heute in Zaum halten kann und nicht noch einen Beitrag verfasse, schließe ich mit 365 Einträgen im Jahr 2009. Irgendwie war ich anscheinend im vergangenen Jahr besonders tippfreudig, obwohl sich das Gros der Beiträge im Sommer eigentlich im Gartenblog befindet.
Ich hoffe, dass auch im neuen Jahr viele von euch wieder hier vorbei schauen!

Schuster, bleib bei deinen Leisten!

Bild
Das habe ich mir eben gedacht, als ich die Häkeldecke gebügelt und gestärkt habe. Eigentlich sollte das Teil ja quadratisch werden, ist es aber nicht. Und ob ich die Decke jetzt auch wirklich verwende, steht noch in den Sternen. Vielleicht schenke ich sie meiner Mutter, die freut sich bestimmt drüber und legt sie auch auf. Auf alle Fälle habe ich beschlossen, es doch lieber bei Häkelspitzen zu belassen und keine ganzen Decken mehr anzufertigen. Sticken ist doch eher meins ;-).

Stöckchen mitgenommen ...

.. bei Miss Lu, weil ichs nett fand:

1999 - vor 10 Jahren
..war ich 36 Jahre alt
..hatten wir noch gar kein Internet, bekamen es aber Anfang des nächsten Jahres
..lebte unsere Tochter noch daheim
..war mein Sohn noch kleiner als ich ;-)
..gingen beide Kinder noch zur Schule
..hatte mein Mann noch ein klitzeklein wenig mehr Haare als jetzt ;-)
..war ich ca. 10 kg leichter als jetzt :-(
..wohnten wir auch schon in dieser Wohnung
..fuhren wir einen Opel Kadett

2009 - heute
..bin ich 46 Jahre alt
..bin ich 27 Jahre verheiratet
..sind meine Haare mittlerweilen schon so lang blond gefärbt, dass mich viele gar nicht anders kennen
..wohnt nur mehr unser Sohn daheim, der nun einen Kopf größer ist als ich
..ist unsere Tochter verheiratet
..sind wir stolze Besitzer von knapp 2300qm Obstgarten im Burgenland
..fahren wir einen Opel Corsa

2019 - in 10 Jahren ...
..werde ich 56 Jahre alt sein
..wird mein Mann nach 37 Ehejahren mich hoffentlich immer noch ertragen
..wäre es schön wenn gesundheitlich nicht mehr zwickt und …

Wie schon im letzten Jahr ...

Bild
.. gibts auch diesmal einen Jahresrückblick in Bildern.

Januar
Der Januar ist ein Feier-Monat, da unsere beiden Kinder gleich zu Monatsbeginn Geburtstag haben. Leider gibts kein Foto, auf dem unsre Tochter ist - hast du dich mal wieder vesteckt, Moni ;-))?


Februar
Etwas ganz Ungewöhnliches für uns Fotografier-Süchtige - es gibt kein einziges Foto vom Februar, also kann ich hier nichts zeigen!

März
Der März brachte uns außer einem Wochenende in der wunderschönen Stadt Salzburg die ersten Gartenarbeiten, hauptsächlich die Beseitigung unzähliger ausgerissener Fichten! Uns Gartenneulingen hats trotz der ungewohnten Arbeit großen Spaß gemacht!


April
Vom April gibts ausschließlich Gartenbilder, da wir den Großteil unserer Freizeit da verbracht haben.


Mai
Ein wunderschönes Wochenende in Kärnten durften wir genießen und natürlich jede Menge Gartenarbeit - Höhepunkt dabei war der zehnstündige Aufbaumarathon unserer Gartenhütte.


Juni
Jede Menge Gartenbilder!


Juli
Wochenendtrip nach Oberösterreich mit Besuch …

Handarbeits-Update

Bild
Vor Weihnachten habe ich meine Häkeldecke fertig gemacht, nun hängt sie an der Wäscheleine und wenn sie gestärkt und gebügelt ist, zeige ich euch ein Foto.
Und das ist der Beginn meiner neuen Stickerei - viel sieht man noch nicht, aber man kann vielleicht schon erahnen, was das Motiv werden könnte ;-).

Ein paar Fotos ...

Bild
.. von gestern bzw vorgestern. Endlich gibts mal ein Familienbild, auf dem wir alle 5 zu sehen sind - ich glaube gar, es ist das erste (abgesehen vom großen Gruppenbild bei der Hochzeit von Tochter und Schwiegersohn). Die Belichtung ist leider nicht so ideal, also es ist absolut verbesserungswürdig - vielleicht ja im Sommer im Garten, da sind dann Licht und Hintergrund besser.

Der Großteil ...

Bild
.. der Feierlichkeiten ist vorbei, alle waren zufrieden mit ihren Geschenken. Heute besuchen wir noch die Schwiegereltern und dann ist erstmal Schluss mit Feiern.
Ein Stick-Werk kann ich jetzt auch zeigen, das ich zwischendurch heimlich genadelt habe und das dann gestern an die Besitzerin gegangen ist :-).

24. Dezember

Bild
Weihnachten

Und wieder nun lässt aus dem Dunkeln
Die Weihnacht ihre Sterne funkeln!
Die Engel im Himmel hört man sich küssen
Und die ganze Welt riecht nach Pfeffernüssen...

So heimlich war es die letzten Wochen,
Die Häuser nach Mehl und Honig rochen,
Die Dächer lagen dick verschneit
Und fern, noch fern schien die schöne Zeit.
Man dachte an sie kaum dann und wann.
Mutter teigte die Kuchen an
Und Vater, dem mehr der Lehnstuhl taugte,
Saß daneben und las und rauchte.
Da plötzlich, eh man sich's versah,
Mit einem Mal war sie wieder da.

Mitten im Zimmer steht nun der Baum!
Man reibt sich die Augen und glaubt es kaum ...
Die Ketten schaukeln, die Lichter wehn,
Herrgott, was giebt's da nicht alles zu sehn!
Die kleinen Kügelchen und hier
Die niedlichen Krönchen aus Goldpapier!
Und an all den grünen, glitzernden Schnürchen
All die unzähligen, kleinen Figürchen:
Mohren, Schlittschuhläufer und Schwälbchen,
Elephanten und kleine Kälbchen,
Schornsteinfeger und trommelnde Hasen,
Dicke Kerle …

Für alle ...

Bild
.. die morgen keine Zeit mehr haben, hier vorbeizuschauen, möchte ich heute schon einen Weihnachtsgruß hier lassen!

23. Dezember

Bild

Meiner Zeit einen Tag voraus ...

Bild
.. war ich anscheinend heute morgen - und keiner hats bemerkt ;-). Denn ich habe beim Adventkalender die Nr. 23 umgedreht statt der Nr. 22. Also werd ich morgen halt die 22 umdrehen. Irgendwie war ich da noch nicht ganz wach anscheinend ;-).
Heute habe ich noch Nusskugeln gemacht und dann beschlossen, dass 13 Sorten Kekse genug sind. Noch dazu spinnt mein Backrohr. Wer diesen Blog schon ein wenig länger verfolgt, kennt unser Glück mit Elektrogeräten - ich fürchte, das ist das nächste Teil, das den Geist aufgibt :-(.
Den Nachmittag habe ich heute damit verbracht, alle Geschenke in Säckchen zu verpacken und festgestellt: Ich habe immer noch zu wenig Säckchen in der Größe für Bücher, DVD's und CD's. Da werde ich wohl im nächsten Jahr noch aufstocken.
Pünktlich zu Weihnachten hat natürlich das Weihnachtstauwetter eingesetzt und es ist um rund 20° (!!) wärmer als gestern geworden, also liegen die Temperaturen so im Bereich um die 10 Plusgrade. Nix mehr mit weißen Weihnachten, aber ich…

22. Dezember

Bild
Und nun sind fast alle Kärtchen umgedreht, wieder einmal ist der Advent verflogen wie im Nu!


Das Weihnachtsbäumlein

Es war einmal ein Tännelein
mit braunen Kuchenherzlein
und Glitzergold und Äpflein fein
und vielen bunten Kerzlein:
Das war am Weihnachtsfest so grün
als fing es eben an zu blühn.
Doch nach nicht gar zu langer Zeit,
da stands im Garten unten,
und seine ganze Herrlichkeit
war, ach, dahingeschwunden.
Die grünen Nadeln war'n verdorrt,
die Herzlein und die Kerzlein fort.
Bis eines Tags der Gärtner kam,
den fror zu Haus im Dunkeln,
und es in seinen Ofen nahm -
Hei! Tat`s da sprühn und funkeln!
Und flammte jubelnd himmelwärts
in hundert Flämmlein an Gottes Herz.
(Christian Morgenstern)

Immer noch eisig ..

.. wars heute draußen. Dementsprechend gefroren haben wir beim Abholen unsres schon im Oktober ausgesuchten Christbaums. Zum Glück passte der Baum ins Auto und wir ersparten uns ein Montieren der Gepäckträger. Nun wartet der Baum auf dem Balkon auf seinen Einsatz am 24.Dezember.
Weiters habe ich Mascarino- und Punschkugeln gemacht und Thomas' Lieblingskekse fertig be-cremet und schoko-getunkt. Morgen folgt das endgültige Ende der Kekslerei und die Geschenke sollen eingesackt werden. Ich bin wie ein kleines Kind und freu mich auf den Hl. Abend :-)))!

21. Dezember

Bild
Weihnachten

Markt und Straßen stehn verlassen,
Still erleuchtet jedes Haus,
Sinnend geh ich durch die Gassen,
Alles sieht so festlich aus.

An den Fenstern haben Frauen
Buntes Spielzeug fromm geschmückt,
Tausend Kindlein stehn und schauen,
Sind so wunderstill beglückt.

Und ich wandre aus den Mauern
Bis hinaus ins freie Feld,
Hehres Glänzen, heilges Schauern!
Wie so weit und still die Welt!

Sterne hoch die Kreise schlingen,
Aus des Schnees Einsamkeit
Steigts wie wunderbares Singen
O du gnadenreiche Zeit!
(Joseph von Eichendorff)

Kekse-Endspurt

Bild
Fast den ganzen Tag habe ich heute mit Keksen verbracht. Vormittags habe ich noch gebacken, Marzipan ausgestochen und mit Schokoglasur bestrichen - was so schöne Schokihände zur Folge hatte ;-):




Nach dem Mittagessen haben sich die Männer zum Glück wieder bereit erklärt, mir mit der Marmeladestreicherei zu helfen und so saßen wir dann um den Esstisch und klebten und verzierten und hatten unseren Spaß bei "Hilfe es weihnachtet sehr" mit Chevy Chase. Somit sind jetzt 9 Sorten fertig. Es fehlt noch eine Sorte, für die ich Creme machen muss - das mach ich morgen. Und dann möchte ich noch drei Sorten Kugeln machen, wahrscheinlich am Dienstag und dann hab ich fertig :-).

20. Dezember

Bild
Vom Christkind

Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen!
Es kam aus dem Walde, das Mützchen voll Schnee,
mit rotgefrorenem Näschen.
Die kleinen Hände taten ihm weh,
denn es trug einen Sack, der war gar schwer,
schleppte und polterte hinter ihm her.
Was drin war, möchtet ihr wissen?
Ihr Naseweise, ihr Schelmenpack -
denkt ihr, er wäre offen der Sack?
Zugebunden bis oben hin!
Doch war gewiss etwas Schönes drin!
Es roch so nach Äpfeln und Nüssen!
(Anna Ritter)

Der Winter ist eingekehrt

Heute schneite es den ganzen Tag über und es ist eiskalt. Sooo schön wäre das, wenn uns die weiße Pracht bis zum Weihnachtsfest erhalten bliebe, obwohl in der Stadt Schnee ja leider nicht lang weiß ist :-(. Prognostiziert ist aber ein Warmlufteinbruch zur Wochenmitte und dann wirds wohl wieder mal nix werden mit weißen Weihnachten - schade!!!
Ansonsten stecke ich mitten in den Vorbereitungen, habe heute noch gebacken und die Zuckerl für den Christbaum eingewickelt.

19. Dezember

Bild
Heute möchte ich hier eine wunderschöne Geschichte posten, deren Autor ich nur leider nicht kenne. Sollte ihn jemand kennen bzw sollte jemand mit der Veröffentlichung nicht einverstanden sein, bitte eine Mail an mich schreiben oder einen entsprechenden Kommentar hinterlassen, aber ich wollte diese schönen Zeilen einfach weitergeben!

Vier Kerzen im Advent

Vier Kerzen brannten am Adventskranz. Es war ganz still. So still, dass man hörte, wie die Kerzen zu reden begannen.

Die erste Kerze seufzte und sagte:
"Ich heiße Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden, sie wollen mich nicht."
Ihr Licht wurde immer kleiner und verlosch schließlich ganz.

Die zweite Kerze flackerte und sagte:
"Ich heiße Glaube. Aber ich bin überflüssig. Die Menschen wollen von Gott nichts wissen. Es hat keinen Sinn mehr, dass ich brenne."
Ein Luftzug wehte durch den Raum und die zweite Kerze war aus.

Leise und sehr traurig meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort.
"…

18. Dezember

Bild
Heute gibts wieder Musik - eine der Künstlerinnen, die ich sehr mag. Dionne Warwick beim "Christmas in Vienna"-Konzert im Jahr 1993.
"What the world needs now" ist zwar nicht ausdrücklich ein Weihnachtslied, es passt aber vom Text her ausgezeichnet, denn schließlich ist Weihnachten das Fest der Liebe.

In einer Woche ..

Bild
.. kommt ja schon das Christkind. Meine heutigen Vorbereitungen:
- das Tannenbaum-Tischband fertig genäht und auch gleich gebügelt.
- 4 kleine Weihnachtssäckchen genäht. Gestickt hatte ich die schon im letzten Jahr, aber irgendwie hat sie noch keiner fertig genäht. Die Säckchen sind wirklich klein, mal sehen ob sich dafür heuer passende Geschenke finden.
- Alle Weihnachtssäckchen gebügelt (bei uns gibts ja seit zwei Jahren keine Päckchen mehr, sondern eben Säckchen)

Davon gibts gaaaanz viele (ich glaube, es sind über 50 Stück) in allen Größen wie man sehen kann.
- Und weil ich grad so schön am Bügeln war, habe ich die Bänder zum Zubinden der Säckchen in diesem Jahr auch gebügelt, weil sie schon so zerknittert waren. Nun glitzere nicht nur ich wie das Christkind höchstpersönlich, sondern auch mein Bügelbrett ;-).

Weihnachtspost

Bild
Ein paar wenige Weihnachtsgrüße verschicke ich noch per Post. Wie haltet ihr das denn? Gibts noch versandte Briefe zu Weihnachten oder lieber Email-Grüße? Ich gebs ehrlich zu, dass ich die Briefschreiberei nicht unbedingt mag und deswegen eigentlich lieber auf die elektronische Möglichkeit zurückgreife. Ganze vier Weihnachtsbriefe sind nun übrig geblieben - hauptsächlich an Leute, die kein Internet haben.

17. Dezember

Bild
Weihnachtslied

Vom Himmel in die tiefsten Klüfte
Ein milder Stern herniederlacht;
Vom Tannenwalde steigen Düfte
Und hauchen durch die Winterlüfte,
Und kerzenhelle wird die Nacht.

Mir ist das Herz so froh erschrocken,
Das ist die liebe Weihnachtszeit!
Ich höre fernher Kirchenglocken
Mich lieblich heimatlich verlocken
In märchenstille Herrlichkeit.

Ein frommer Zauber hält mich wieder,
Anbetend, staunend muss ich stehn;
Es sinkt auf meine Augenlider
Ein goldner Kindertraum hernieder,
Ich fühl's, ein Wunder ist geschehn.
(Theodor Storm)

Mein Beitrag zu Elkes Adventkalender

Bild
Heute bin ich dran Elkes Adventkalender-Türchen zu gestalten.
Ich habe mich für eine meiner Lieblingsweihnachtsgeschichten entschieden. "Der allererste Weihnachtsbaum" von Hermann Löns.

Der allererste Weihnachtsbaum

Der Weihnachtsmann ging durch den Wald. Er war ärgerlich. Sein weißer Spitz, der sonst immer lustig bellend vor ihm herlief, merkte das und schlich hinter seinem Herrn mit eingezogener Rute her. Er hatte nämlich nicht mehr die rechte Freude an seiner Tätigkeit. Es war alle Jahre dasselbe. Es war kein Schwung in der Sache. Spielzeug und Esswaren, das war auf die Dauer nichts. Die Kinder freuten sich wohl darüber, aber quieken sollten sie und jubeln und singen, so wollte er es, das taten sie aber nur selten.
Den ganzen Dezembermonat hatte der Weihnachtsmann schon darüber nachgegrübelt, was er wohl Neues erfinden könne, um einmal wieder eine rechte Weihnachtsfreude in die Kinderwelt zu bringen, eine Weihnachtsfreude, an der auch die Großen teilnehmen würden. Kostbark…

16. Dezember

Bild
Die Weihnachtsfee
(Und Frieden auf Erden den Menschen,
die eines guten Willens sind.)

Suchende Sterne ins eilende Haar,
Frierende Sterne, schmelzend zergangen
Über den wunderfeiernden Wangen,
Und die Augen von Liebe so klar.

Wie Glocken klar, wie Reif so rein
Und so duft und so jung und blühend vor Güte
Tau der Frühe himmlische Blüte
Wie Rosen und wie Fliederschnein.

Da steigen die Hände, ein bettelndes Meer,
Augen dunkeln nach Geschenken,
Mir! Mir! Mir! Mich mußt du bedenken!
So steigen die bettelnden Teller her.

Dunkel wird's, ein Wundern steht
Strenge in der Feenseele,
Wie wenn rohe Nacht das Leuchten quäle,
Und Ernst in die Güte der Augen geht.

Und es spricht wie klares Licht
Aus dem milden Angesicht:
Geben euch? Was soll ich euch geben,
Alle Wunder habt ihr ja hier,
Eine Erde die könnt hegen ihr,
In euch selber will der Himmel leben.

Kinder, ihr wünscht,
So könnt ihr ja geben
Und selig sein und selig machen,
Und innig sein wie Kinderlachen
Und wie wir von Wundern leben.

Tuet frohe Liebesgaben
Einer i…

Noch mehr Sterne..

Bild
.. habe ich eben gebastelt - Vorsicht, Suchtgefahr ;-). Ich denke mal, da werden noch einige folgen. Vielleicht versuche ich es einmal mit Goldfolie?

15. Dezember

Bild
St. Niklas’ Auszug

St. Niklas zieht den Schlafrock aus,
klopft seine lange Pfeife aus
und sagt zur heiligen Kathrein:
"Öl’ mir die Wasserstiefel ein,
bitte, hol auch den Knotenstock
vom Boden und den Fuchspelzrock;
die Mütze lege obenauf,
und schütt’ dem Esel tüchtig auf,
halt auch sein Sattelzeug bereit!
Wir reisen, es ist Weihnachtszeit.
Und dass ich’s nicht vergess’, ein Loch
ist vorn im Sack, das stopfe noch!
Ich geh derweil zu Gottes Sohn
und hol mir meine Instruktion.

Die heil’ge Käthe, sanft und still,
tut alles, was St. Niklas will.
Der klopft indes beim Herrgott an;
St. Peter hat ihm aufgetan
und sagt: "Grüß Gott! Wie schaut’s denn aus?"
und führt ihn ins himmlische Werkstättenhaus.
Da sitzen die Englein an langen Tischen,
ab und zu Feen dazwischen,
die den kleinsten zeigen, wie’s zu machen,
und weben und kleben die niedlichsten Sachen,
hämmern und häkeln, schnitzen und schneidern,
fälteln die Stoffe zu niedlichen Kleidern,
packen die Schachteln, binden sie zu
und ha…

Bastelstunde

Bild
Ein wenig selbst gebastelte Deko gefällig? HIER gibts eine tolle Anleitung für einen Stern und ich habe mich grade dran versucht. Ich bin jetzt wirklich kein Bastelprofi, aber der Stern ist sehr einfach zu machen und sieht so schön aus. Das ist nun mein erster Versuch - für meinen Geschmack etwas zu groß geraten, aber weitere werden sicherlich folgen!

Seufz

Wenn mitten im schönsten Backeifer die Dekorierspritze den Geist aufgibt, ist das mehr als ärgerlich!! Nun habe ich grad im Internet gesucht, diese Teile gibt es auch in Edelstahlausführung - nur wo bekomme ich die jetzt so schnell her? Ich habe noch einige Sorten Kekse, wofür ich unbedingt so eine Spritze brauche. Da muss ich mich wohl morgen auf die Suche machen und werde hier sicher wieder nur welche aus Plastik finden, die innerhalb kürzester Zeit kaputt gehen :-(.

Nachtrag: In einem Möbelhaus habe ich eben eine neue Spritze erstanden, natürlich aus Plastik - mal sehen, wie lang die mein Backaktivitäten übersteht. Auf Nachfrage nach einer Edelstahldekorierspritze meinte die Verkäuferin, solche Geräte gäbe es gar nicht in Edelstahl. Warum muss ich immer besser informiert sein als die sogenannten Fachverkäufer????

14. Dezember

Bild
Heute gibt es einmal kein Gedicht, sondern Weihnachtsmusik - mein Lieblingsweihnachtslied "Leise rieselt der Schnee", gesungen von Peter Alexander. Und hiermit oute ich mich als Peter-Alexander-Fan!

Kurzausflug

Bild
Nach einem kurzen Besuch im Garten fuhren wir nach Bad Tatzmannsdorf. Eigentlich wollten wir zum Kaffeesommelier, aber der hatte leider Urlaub. Eine auch sehr leckere Konditorei fanden wir dann dennoch in dem netten Kurörtchen und genossen Latte Macchiato bzw. Häferlkaffee mit Torte.

Anschließend bewunderten wir noch die etwas andere Weihnachtskrippe im Ort. Ich finde sie soo schön! Man sieht es auf dem Foto leider nicht so gut, aber Ochsen und Esel aus Stroh sind besonders niedlich!

Aufgrund der Kälte hielten wir uns nicht lang auf, sondern traten dann rasch die Heimfahrt an.

13. Dezember

Bild
Lied im Advent

Immer ein Lichtlein mehr
im Kranz, den wir gewunden,
dass er leuchte uns so sehr
durch die dunklen Stunden.

Zwei und drei und dann vier!
Rund um den Kranz welch ein Schimmer,
und so leuchten auch wir,
und so leuchtet das Zimmer.

Und so leuchtet die Welt
langsam der Weihnacht entgegen.
Und der in Händen sie hält,
weiß um den Segen!
(Matthias Claudius)

Projekt52 - beendet

Nun beende ich das Projekt doch vorzeitig, weil ich in den letzten Wochen bei mir wenig zusagenden Themen nur widerwillig Beiträge eingestellt habe, mit denen ich nicht zufrieden war.
Was ich im nächsten Jahr foto-projekttechnisch machen werde, werde ich kurzfristig entschließen und es wird dann auf meiner Fotoseite zu verfolgen sein.

Entfallen ...

.. müssen in diesem Monat die 12 von 12-Bilder, weil sich hier absolut nix getan hat. Eigentlich wollten wir heute bis Montag nach Kärnten fahren, da hätte ich kein Problem mit Fotos gehabt ;-). Aber die schlechte Wettervorhersage und Dauerkopfschmerzen in den letzten Tagen ließen uns lieber daheim bleiben. Diese Aktion möchte ich aber im nächsten Jahr auf alle Fälle wieder mitmachen, weils mir Spaß gemacht hat im Jahr 2009.

12. Dezember

Bild
Weihnachten

Bäume leuchtend, Bäume blendend,
Überall das Süße spendend,
In dem Glanze sich bewegend,
Alt und junges Herz erregend -
Solch ein Fest ist uns bescheret,
Mancher Gaben Schmuck verehret;
Staunend schaun wir auf und nieder,
Hin und her und immer wieder.

Aber, Fürst, wenn dir's begegnet
Und ein Abend so dich segnet,
Daß als Lichter, daß als Flammen
Vor dir glänzten allzusammen
Alles, was du ausgerichtet,
Alle, die sich dir verpflichtet:
Mit erhöhten Geistesblicken
Fühltest herrliches Entzücken.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Rechtzeitig geschafft

Bild
Das rote Tannenbaum-Tischband, das am Hl. Abend den Esstisch schmücken soll, ist fertig gestickt. Nun muss noch die Nähmaschine ran, um es ganz fertigzustellen. Dann gibs auch ein Foto mit der passenden Tafttischdecke drunter.

Das Motiv ist übrigens von Rico - leicht abgewandelt, denn ursprünglich waren die Bäume in drei verschiedenen Farben. Ich habe nur zwei verschiedene Rottöne verwendet, was mehr oder weniger eh egal ist, weil mein farbenblinder Mann die Bäume in rot und grün vermutet hat ;-)))!

11. Dezember

Bild
Christbaum

Der Winter ist ein karger Mann,
er hat von Schnee ein Röcklein an;
zwei Schuh von Eis
sind nicht zu heiß;
von rauhem Reif eine Mütze
macht auch nur wenig Hitze.

Er klagt: "Verarmt ist Feld und Flur!"
Den grünen Christbaum hat er nur;
den trägt er aus
in jedes Haus,
in Hütten und Königshallen:
den schönsten Strauß von allen!
(Friedrich Wilhelm Weber)

10. Dezember

Bild
Weihnachtslied

Seht! der jetzt hier vor euch steht,
Ist ein Engel aus dem Himmel,
Von den Sternen hergeweht,
Ach, ins irdische Gewimmel.

Manches hab ich angeschaut,
Ganz zuletzt die Weihnachtsbäume,
Und darunter aufgebaut
Tausend wachgewordne Träume.

Mit Knecht Ruprecht ging ich viel
Vor den schönen Christkindtagen,
Immer neu war unser Ziel,
Seinen Rucksack half ich tragen.

Unsrer Gaben Fülle lag
Fest verschlossen in Verstecken,
Daß nicht vor dem Jesustag
Naseweischen sie entdecken.

Ein Klein-Lottchen konnt ich sehn,
Mit dem Brüderchen, dem Fritzen,
Suchten emsig auf den Zehn
Schlüsselloch und Thürenritzen.

Kinder, ward der alte Mann
Böse, zeigte schon die Rute!
Doch ich that ihn in den Bann,
Bis ihm wieder lieb zu Mute.

Und nun trägt vom hellen Baum
Jeder seinen Schatz in Händen,
Und er läßt sich selbst im Traum
Die Geschenke nicht entwenden.

Ganz besonders diesmal fand
Märchenbuch ich und Geschichten,
Denn ich kam in jedes Land,
Wo die Menschen alle dichten.

Bleibt ihr artig, kleine Schar,
Wird Knecht Ruprecht an eu…

9. Dezember

Bild
Rauhreif vor Weihnachten

Das Christkind ist durch den Wald gegangen,
Sein Schleier blieb an den Zweigen hangen,
Da fror er fest in der Winterluft
Und glänzt heut' morgen wie lauter Duft.

Ich gehe still durch des Christkind's Garten,
Im Herzen regt sich ein süß Erwarten:
Ist schon die Erde so reich bedacht,
Was hat es mir da erst mitgebracht!
(Anna Ritter)

Buchempfehlung

Bild
Dafür habe ich ja eigentlich einen Leseblog, aber da ich nicht weiß wie viele Besucher sich auch da hin verirren, möchte ich hier ein Kinderbuch für die Vorweihnachtszeit empfehlen. Es heißt "Die Weihnachtsmäuse" und ist bezaubernd. Wer mehr wissen möchte, kann HIER nachlesen.

8. Dezember

Bild
Der Traum

Ich lag und schlief; da träumte mir
ein wunderschöner Traum:
Es stand auf unserm Tisch vor mir
ein hoher Weihnachtsbaum.

Und bunte Lichter ohne Zahl,
die brannten ringsumher;
die Zweige waren allzumal
von goldnen Äpfeln schwer,

Und Zuckerpuppen hingen dran;
das war mal eine Pracht!
Da gab’s, was ich nur wünschen kann
und was mir Freude macht.

Und als ich nach dem Baume sah
und ganz verwundert stand,
nach einem Apfel griff ich da,
und alles, alles schwand.

Da wacht ich auf aus meinem Traum,
und dunkel war’s um mich.
Du lieber, schöner Weihnachtsbaum,
sag an, wo find ich dich?

Da war es just, als rief er mich:
"Du darfst nur artig sein;
dann steh ich wiederum vor dir;
jetzt aber schlaf nur ein!

Und wenn du folgst und artig bist,
dann ist erfüllt dein Traum,
dann bringet dir der heilige Christ
den schönsten Weihnachtsbaum."
(August Heinrich Hoffmann von Fallersleben)

So klingt der Advent...

.. im Hause Verena. Mein Mann an der Geige und mein Sohn an der Gitarre spielen "Ding Dong Merrily On High". Leider kann ich hier nur ein Stück davon reinstellen, weil der Upload sonst Ewigkeiten gedauert hätte. Aber so dürft ihr wenigstens auch ein wenig mitlauschen ;-). Ist doch klasse, wenn man Hausmusik hat, oder?

Jetzt geht's lohoooooos :-)

Bild
Und zwar die Keksebackerei! Die erste Sorte habe ich heute vormittag gemacht, ganz viele weitere werden folgen. Man beachte bitte die neuen Formen wie Tigerente und die Note (die ist allerdings etwas doof, weil der Notenhals und die Notenfahne so dünn sind). Der Elefant ist auch neu. Gänzlich unbrauchbar ist die neu erstandene Flugzeugform, weil viel zu dünn. Eigentlich sollte ich das nach über 20 Jahren Keksbackerfahrung schon vorm Kaufen wissen ;-).

7. Dezember

Bild
Geschichte eines Pfefferkuchenmannes

Es war einmal ein Pfefferkuchenmann,
von Wuchse, groß und mächtig,
und was seinen innern Wert betraf,
so sagte der Bäcker: "Prächtig".

Auf dieses glänzende Zeugnis hin
erstand ihn der Onkel Heller
und stellte ihn seinem Patenkind,
dem Fritz, auf den Weihnachtsteller.

Doch kaum war mit dem Pfefferkuchenmann
der Fritz ins Gespräch gekommen,
da hatte er schon - aus Höflichkeit -
die Mütze ihm abgenommen.

Als schlafen ging der Pfefferkuchenmann,
da bog er sich krumm vor Schmerze:
an der linken Seite fehlte fast ganz
sein stolzes Rosinenherze!

Als Fritz tags drauf den Pfefferkuchenmann,
besuchte, ganz früh und alleine,
da fehlten, o Schreck, dem armen Kerl
ein Arm schon und beide Beine!

Und wo einst saß am Pfefferkuchenmann
die mächtige Habichtsnase,
da war ein Loch! Und er weinte still
eine bräunliche Sirupblase.

Von nun an nahm der Pfefferkuchenmann
ein reißendes, schreckliches Ende:
Das letzte Stückchen kam schließlich durch Tausch
in Schwester Margeretchens Hände.

Die…