Alle Jahre wieder ...

.. um diese Zeit beginne ich meine Familie zu nerven, einen Weihwuz (=Familienabkürzung für Weihnachtswunschzettel) zu schreiben.
Dafür gilt folgende Regel: Aufschreiben darf man jeden Wunsch - von Bleistiften mit Radiergummi (gelle Stefan *gg*), über Gutscheine von Lieblingsläden bis zu teuren Wünschen. Hauptsache, es sind möglichst viele Wünsche, von denen sich das Christkind dann nach Lust und Laune und natürlich Budget etwas ausuchen kann.
Das klappt bestens und es gibt zu Weihnachten keine enttäuschten Gesichter und ich muss mir nicht den Kopf zerbrechen, womit ich Freude machen kann. Meist schaffe ich es, für jeden etwas zu finden, was nicht auf dem Zettel stand - sozusagen als Draufgabe zur Überraschung. Aber da keiner weiß, was sich das Christkind aussucht, bleibt sowieso alles eine Überraschung.
Vielleicht ist so ein Weihwuz ja mal eine Anregung für eure Familien??

Kommentare

Stefan hat gesagt…
Pffff, als ob ich immer Bleistifte mit Radiergummis aufschreiben tät :)
*bussi*
Moni hat gesagt…
Nicht immer, aber immer öfter *ggg*
*bussi*
BaPsy hat gesagt…
Ich nerve auch jedes Jahr meine Familie damit, dass ich von allen eine Wunschliste haben möchte - aber anscheinend weiß bei uns keiner, was er will... :)))

Egal. Ich werds auch heuer wieder versuchen. (*g*)

LG, Babsi
Fredda hat gesagt…
Wir ziehen das schon so lange ich denken kann durch - die Sache mit dem Wunschzettel. Der einzige, der irgendwie nie so sinnvoll mitmacht und der daher allen Kopfzermürben bereitet ist mein Papa - der "vergisst" das immer - jaja ... ;-)
Ansonsten ist das eine echt gute Sache, den wenn man das ganze Jahr über Wünsche sammelt und weitergibt, dann weiß man Weihnachten von so manchen Wünschen selber schon gar nichts mehr und kann sich um so mehr drüber freuen.
Liebe Grüße, Fredda
Seelennahrung hat gesagt…
Diese geniale Idee klau' ich Euch *zwinker*!!

LG
Sonja

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bis auf einige Kleinigkeiten ...

Menschenmengen ...

Hallo 2017!