7. Dezember



Wie haltet ihr das eigentlich mit den Weihnachtsgeschenken? Ich fange immer schon im September an, meine Familie zu nerven, "Weihwuzi's" (=Familienabkürzung für Weihnachtswunschzettel) abzuliefern, auf die sie wirklich alle ihre Wünsche schreiben dürfen, egal was sie kosten. Das Christkind sucht dann aus, welche Wünsche erfüllt werden. Das ist für den Schenkenden einfacher, was nicht heißt, dass ich nicht auch immer noch grüble, welche Überraschungen ich schenken könnte. Und bei den Beschenkten gibts keine langen Gesichter, weil im Packerl etwas drin ist, was man so gar nicht haben möchte. Und hier wird wirklich alles verpackt, auch Geschenke, die nur 2 Euro gekostet haben, weil alle das Auspacken so lieben. Da hat sich nix geändert dran, obwohl die Kinder mittlerweilen erwachsen sind :-).


Schenken
Schenke groß oder klein,
Aber immer gediegen.
Wenn die Bedachten
Die Gaben wiegen,
Sei dein Gewissen rein.

Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei
Was in dir wohnt
An Meinung, Geschmack und Humor,
So dass die eigene Freude zuvor
Dich reichlich belohnt.

Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk,
Dass dein Geschenk
Du selber bist.

Joachim Ringelnatz (1883-1934)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bis auf einige Kleinigkeiten ...

Hallo 2017!

Tulpen II